Sonntag, 12. März 2017

Reiseplanung für Familien - möglichst stressfrei, unkompliziert, passend und günstig


Um den möglichst schönsten Urlaub zu verbringen, können Sie entweder an bekannte Orte und Unterkünfte zurückgreifen oder bestvorbereitet neue Reiseziele entdecken.


Neu zu entdeckende Destinationen oder Unterkünfte müssen gerade für die Investition bei Familienreisen sorgsam auswählt werden, wobei nachfolgender Kriterienkatalog helfen soll, damit Ihr gemeinsamer Urlaub ein schönes Erlebnis und keine negative Überraschung wird - qualitativ sowie finanziell.




1. Reisekasse bestimmen

Legen Sie ein genaues Budget mit möglichst allen planbaren Ausgaben fest, also Anreise und Unterkunft, sowie ungefähr die Eintritte, Essen in Restaurants, etc., die Sie pro Tag oder pro Woche konsumieren möchten (inkl. einem kleinen Puffer von 10-20%, denn in Urlaub soll es ja nicht um jeden Cent gehen.)

2. Auswahlkriterien eingrenzen

Je nach Saison bzw. Jahreszeit variieren auch die Urlaubsangebote. Legen Sie sich aber im ersten Moment (abgesehen von Städtereisen) nicht zu sehr auf einen Ort fest, denn manchesmal entgeht einem ein Schnäppchen ganz in der Nähe bzw. in einer ähnlichen Region.

Also definieren Sie vorab, was Sie unternehmen bzw. erleben möchten - von Kurzreisen, Urlaub am Bauernhof über Pauschalreise bis Aktiv-Familienurlaub gibt es ja auch für Familien vielfältige Angebote.

Einen guten Überblick z.B. für Reisen in Europa bieten Landes bzw. Regions-Tourismusverbände, bzw. große Reiseportale, denn trotz all der positiv dargestellten Werbung werden Ausflugsziele und Angebote für Familien zumindest benannt und können in deren Auflistung hinsichtlich Angebotsvielfalt schon einmal verglichen werden. Hier ein paar Beispiele:
Sonstige interessante Überblicksseiten:

3. Angebotsvergleich


Als nächsten Schritt empfehlen wir Ihnen, sich einem konkreteren Angebotscheck zu widmen - z.B. bei folgenden Anbietern:

  • Reisehummel (gute Angebote für Kurzurlaub und Freizeitparks)
  • Reiseexperten (Pauschalreisen - mit Bestpreisgarantie)
  • Travelantis (mit Hotelsuche, Tiefpreisgarantie für Last Minute Reisen und Pauschalreisen, gute Angebote von gängigen Reiseveranstaltern und Gutschein bei erneuter Buchung)
  • Kidstravel (Reisevermittlung mit Schwerpunkt Familienreisen)
  • Renatour (Angebote für erholsame, aktive und umweltfreundliche Familienferien mit Kind und Kegel)

Auch Verkehrsbetriebe haben manchmal attraktive Kombinationsangebote - bei den ÖBB z.B. für diverse Europareisen. Ähnlich auch bei der Deutschen Bahn oder bei den Schweizer Bahnen.

Ergänzend können Sie auch auf Wikipedia nachlesen, wie Ort bzw. Region beschrieben sind, bzw. etwaige Reiseberichte von Familien zur noch genaueren Recherche im Internet suchen.

Wenn Sie je nach vorheriger Auswahl noch eine Unterkunft brauchen, bieten sich ebenfalls einige Möglichkeiten an:

Abseits von Hotels haben Sie auch etwas mehr Platz in Ferienwohnungen bzw. Appartments, auch als Direktangebot

Hotelpreise vergleichen Sie am besten auf Travelantis (weniger aber günstige und verlässliche Hotelergebnisse) oder Familotel (spezielle Angebote für Familien) oder Trivago (viele Ergebnisse, die nochmals verglichen bzw. mit dem Hotel telefonisch oder per email abgeklärt werden sollten, da manche Hotels selbst Aktionen für Familien haben!)

Alternativ ist auch der Urlaub am Biobauernhof in Österreich oder in Deutschland vor allem für Kinder ein tolles Erlebnis. (weitere Angebote in Europa gibt es hier oder hier.)

Somit sind Zielort und Unterkunft, sowie Ausflugsziele klar, wonach noch einmal ein kurzer Zeit- und Budget-Check stattfinden sollte, was wirklich alles besucht werden kann. Nehmen Sie sich nicht zu viel vor, sondern setzen Sie Prioritäten und lassen ein paar Ausflugsziele offen für einen eventuell nächsten Urlaub. Wenn doch noch genug Zeit bleibt, können Sie ja dennoch auf die anderen Ausflugstipps zurückgreifen.

Über all ihre Ziele, sollten Sie eine kleine Mappe machen und mitnehmen, auch zur Einstimmung vor Ort oder während der Anreise - gutes Stichwort für den nächsten Punkt.

4. Anreise planen

Sofern Sie nicht ohnehin eine Pauschalreise inkl. Flug für Ferndestinationen oder ein Kombiangebot eines Verkehrsunternehmens ins Auge gefasst haben, sollten Sie gerade mit Kindern verschiedene Reisemittel erwägen, damit die Anreise wirklich zur Vorfreude und auch die Heimreise zum stimmigen Abschluss der schönen Erinnerung wird!
 
Auch wenn national oder in Nachbarländer das Auto schneller und naheliegender scheint, kann eine Zugreise mit Kindern schon ein erstes tolles Urlaubserlebnis sein.

Die Kosten für Ihre Autoreise können Sie mit dem Via-Michelin-Routenplaner einschätzen.
Welches Reisemittel gegebenenfalls die sinnvollere Alternative ist, können Sie auf GoEuro vergleichen.

Die jeweiligen Zugunternehmen bieten auch interessante Packages für Familien inkl. Familienabteile oder Nachtreisezug, die für Kinder lustig und für Erwachsene stressfreier sein können bzw. die Kosten für die 1. Übernachtung ersparen.

Die meisten Zugunternehmen bieten auch ein attraktives Haus-zu-Haus-Gepäckservice an, wie z.B. ÖBB-Gepäckservice oder Deutsche Bahn Gepäckservice, das Kofferschleppen vom Bahnhof zum Hotel erspart.

Wenn es doch der Flug sein soll, bietet Google Flights einen guten Preisvergleich, unabhängig vom Anbieter.


5. Koffer packen

Wenn Sie Ihren hoffentlich noch rubusten Koffer packen möchten, gibt es viele individuelle Packlisten. Wir haben uns daher entschlossen, eine grundlegende Checkliste mit Reiseutensilien zu machen, denn was Sie selbst davon wirklich mitnehmen möchten bzw. müssen, wissen Sie selbst am allerbesten!

Für das Handgepäck / Rucksack:

  • Reisedokumente (Ablaufdatum vor der Buchung überprüfen!) und Sozialversicherungskarten
  • Kontaktdaten und Adressen der Unterkunft bzw. regionale Notfallnummern
  • Reiseproviant inkl. Getränke - wir nehmen immer besonders leckere Sachen mit, auf die sich die Kinder schon freuen und zum positiven Reiseerlebnis dazu gehören.
  • Kleingeld (für diverses am Bahnhof / Flughafen / Raststation)
  • viele Feuchttücher (nützlich in diversen Situationen, unabhängig vom Alter!) und viele Taschentücher 
  • Unterwäsche bzw. Wechselkleidung für kleinere Kinder (ggf. in einer eigenen Wickeltasche)
  • leeres Stoffsackerl (dient im Bedarfsfall als Einkaufstasche aber auch Kissen, Unterlage, etc.)
  • Kuscheltier / Lieblingsspielzeug
  • Hörspiele, Lieblingsmusik, Lieblingsbücher (z.B. am Kinder-Tablet als E-Bookreader und MP3-Player)
  • kleine Reiseapotheke (Pflaster, Desinfektionsspray, Reisemedikamente, etc.)
  • Papier und Stifte (abwaschbar) bzw. Malkreiden
  • Reisetagebuch mit vorgestaltetem Umschlag, in das alle einschreiben bzw. etwas Zeichnen können
  • ggf. einen Erfrischungs- bzw. Anti-Insektenspray (100ml Sprühflasche mit 2 EL Alkohol, je 4 Tropfen ätherischen Ölen Cajeput, Lavendel, Zitrone und mit abgekochtem Wasser aufgefüllt)

Für den Reisekoffer:

  • nur die notwendige Kleidung im Zwiebelsystem (viele leichte Kleidungsstücke, die übereinander getragen werden können, je nach Witterung)
  • Unterwäsche (hier lieber 1-2 Stück mehr)
  • Regenkleidung (damit auch nasses Wetter das Urlaubserlebnis nicht bremsen kann)
  • und natürlich Urlaubskleidung nach Bedarf (Bade- und Strandkleidung bis Winter-Overall)
  • Kulturbeutel
  • Stoffpatscherl (Reisepantoffel)
  • 2-3 leere Stoffsackerl für Schmutzwäsche, Einkauf, Mitbringsel, etc.

6. Einstimmung und Vorfreude

Zeigen Sie Ihren Kindern bzw. Jugendlichen auch Bilder aus dem Internet und ggf. Youtube-Videos von Ihren Ausflugszielen. Übertreiben Sie aber nicht bei Beschreibungen, damit bei all der Vorfreude aber auch eine realistische Erwartungshaltung bleibt, die nachträgliche Enttäuschungen vorbeugt.

Beschreiben Sie kurz vor der Reise Ihren Kindern bzw. auch Jugendlichen auch möglichst  die Anreise inkl. Reisedauer, bzw. die einzelnen Stationen, die Ihre Kinder dann mitverfolgen und somit den Reise-Fortschritt positiv wahrnehmen können.
Bei längeren Reisen empfiehlt sich, eine "Schatzkarte" zu zeichnen, wo vor allem  Vor-/Schulkinder den Weg bis zum Reiseziel (=Schatz) gespannt mitverfolgen können.

Somit wird schon die Vorbereitung zur Vorfreude und bestmöglichen Einstimmung für Kinder und Erwachsene.